A-
A+

Die Gemeinde Adendorf unterstützt mit dem gemeindlichen Hilfsfonds ortsansässige Unternehmen, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind. Ziel ist es, möglichst vielen bislang gesunden Betrieben eine zukünftige Geschäftstätigkeit zu ermöglichen.

Die Corona-Pandemie hat eine weltweite Wirtschaftskrise ausgelöst, die auch vor der lokalen Wirtschaft nicht Halt macht und ortsansässige Unternehmen hart trifft. Mit dem gemeindlichen Hilfsfonds sollen Unternehmen, unabhängig von ihrer Rechtsform, die durch die Corona-Pandemie unverschuldet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, bei der Wiederaufnahme ihrer Geschäftstätigkeit unterstützt und vor einer Insolvenz bewahrt werden.

Bitte beachten Sie vor Antragstellung zunächst die entsprechende

Richtlinie

Der gemeindliche Hilfsfonds stellt eine ergänzende Förderung dar.

Die Mittel des gemeindlichen Hilfsfonds sind nachrangig, sodass folglich vorab geprüft werden muss, ob die Existenz trotz aller derzeit zur Verfügung stehenden Hilfen (zum Beispiel Zuschüsse des Landes bzw. des Bundes) nicht gesichert wäre.

Die Antragstellung erfolgt über folgendes Antragsformular.

Weitere Informationen zur Antragstellung halten wir für Sie wie folgt bereit:

Richtlinie des gemeindlichen Hilfsfonds

FAQ`s zur Richtlinie des gemeindlichen Hilfsfonds

Geänderte Bundesregelung Kleinbeihilfen 2020

Ansprechpartner für die Beratung zur Antragstellung:

Marco Brede
Telefon: 04131 980932
E-Mail: hilfsfonds@adendorf.de

Matthias Gierke
Telefon: 04131 980931
E-Mail: hilfsfonds@adendorf.de

Kategorien: Corona